Ausbildung und Arbeitsplaetze

Ausbildung und Arbeitsplaetze: Wie bloß unsere Luecken fuellen?

Der Bedarf an Ingenieuren und Naturwissenschaftlern schafft, was der Kopenhagen-Prozess seit ueber 10 Jahren vergeblich gefordert hat

Die naturwissenschaftlichen Studiengaenge sind deutlich schwieriger als ihre geistes- oder sozialwissenschaftlichen Verwandten. Entsprechend hoch liegt die Abbrecherquote in den sogenannten MINT-Faechern. War dies in den vergangenen Jahren fuer viele Unternehmen kein Problem, zeigt sich nun, dass mit den fertig ausgebildeten Ingenieuren und Naturwissenschaftlern der Bedarf nicht mehr zu decken ist. Die Politik, die Industrie und inzwischen sogar das Handwerk fordern nun, dass fuer diese Studienabbrecher endlich leichtere Uebergaenge in die Berufswelt geschaffen werden.

Schreibe einen Kommentar