Attraktive Karrierewege für Studienabbrecher: Mehr Berufliche Bildung wagen

Schlagworte wie „Akademisierungswahn“ oder „Academic Drift“ beschreiben eine Entwicklung, die von Politik und Wirtschaft mit Sorge verfolgt wird: Das bedarfsgerechte Verhältnis von Facharbeitern und Meistern auf der einen Seite und Akademikern auf der anderen Seite ist gefährdet. Die Zahl der Studienanfänger hat sich seit 2003 von 377.000 auf 506.000 im Jahr 2013 erhöht. Damit gibt es inzwischen fast so viele Studien- wie Ausbildungsanfänger.

zum Artikel »

Schreibe einen Kommentar